A-Wurf

Decktag: 17. November 2019
Wurftag: 15. Januar 2020 (3 Rüden / 2 Hündinnen)
Verbindung: Andiamo Camillo von Amber x Jota vom Moisburger Berg

Arathorn von der Reblaube

Genannt "Turi, Tureli oder Türu". Unser erstgeborener Pfeffersalz Riesenschnauzer lebt im Bernbiet. Er ist ein grosser, lebhafter Rüde geworden, welcher seine Menschen recht auf Trab hält. Er hat jedoch auch seine unaufgeregte, souveräne Art behalten und bringt mit seinem Schnauzer-Sein viel Freude in die Familie.


Aragorn von der Reblaube

Unser Zweiter heisst eigentlich Allegro Castello von der Reblaube, wird "Nemo" gerufen und hatte ganz viele Namen. Zuerst Dicker, danach Aschi, natürlich dann meistens Nemo (man möchte als Züchterin ja auch, dass die Hündchen ihren Namen schon ganz früh kennen) und am Schluss war er einfach der Bubu...

Nemo lebt bei seinem Papa Camillo in Bayern und ist ein eindrucksvoller grosser Pfeffi geworden. Seine ersten Ausstellungen stehen an und wir sind gespannt, wie es mit ihm dann weiter geht!

  • Nemo heute - benützt seinen Papa als Kopfkissen..

Anarion von der Reblaube

Unser Dritter, genannt "Attila", (ehemals Ani oder einfach Schätzchen), ist mittlerweile ein toller junger Hund geworden. Er ist grossrahmig und drahtig und hat ein wunderbar raues Fell. Attila hat die Wesensprüfung des SRSC bestanden und hat eine A-Hüfte und auch mit den Ellbogen ist alles in bester Ordnung. Die Ankörung soll nun im Herbst 2021 erfolgen und wir sind gespannt darauf.


Arwen von der Reblaube

Unsere Viertgeborene - jedoch erste Hündin, genannt "Arwa", (ehemals Lila, Liloo oder Lila-Launebärchen..) lebt in der Ostschweiz mit zwei Katzen, einem Pferd und ihren beiden Menschen. Sie hat ihre Menschen in ihrem ersten Lebensjahr ordentlich gefordert - wie es sich gehört für einen richtigen Pfeffersalz Riesenschnauzer - und wird aber auch sehr geliebt und gefördert. Sie hat ihren Platz im Paradies wohl gefunden und darf ihrer Natur gemäss aktiven Hundesport betreiben. Sie ist von eher zarter Statur und wohl auch nicht übermässig verfressen.

  • Wunderschöne Arwa mit 10 Monaten

Asta Auriel von der Reblaube

Unsere kleine Terror-Nudel kam ganz zum Schluss zur Welt und wir alle mussten recht lange auf sie warten! Von Anfang an war klar, dass Asta ihren Platz in der Welt finden und stets für sich einstehen würde. Leider konnte Asta an ihrem ersten Lebensort nicht bleiben und kam mit 8 Monaten zu uns zurück. Wir durften sie dann mehrere Wochen bei uns haben und haben die Zeit als sehr bereichernd empfunden. Asta ist eine sehr temperamentvolle, liebenswerte und auch sehr schöne Hündin geworden.
Nun sind wir froh und erleichtert, dass Asta endlich angekommen zu sein scheint. Ihr neuer Lebensort bietet ihr viel und wir sind überzeugt, dass alle Zutaten vorhanden sind, damit sie sich voll entfalten kann.